ETFWorld.de
Image default

11/11/2009 ETF Securities startet weltweit größte Exchange-Traded-Currency-Plattform

– 18 Währungs-ETCs ermöglichen Long- oder Short-Positionen in G10-Währungen; – Engagement in lokalen Zinssätzen; – Vollständig besichert;- Anlage in der weltweit liquidesten Assetklasse, deren Wertentwicklung die der Aktienmärkte auf Sicht der letzten ein, drei und fünf Jahre übertroffen hat…

ETF Securities (ETFS), der weltweite Vorreiter im Bereich der Exchange Traded Commodities (ETCs) und der Exchange Traded Funds (ETFs) der dritten Generation, startet die weltweit größte und europaweit erste Plattform für Exchange Traded Currency (Currency ETCs bzw. Währungs-ETCs).

Zunächst werden 18 Währungs-ETCs an der London Stock Exchange (LSE) notiert, die die kürzlich aufgelegten MSFX Currency IndicesSM nachbilden. Diese Währungs-ETCs ermöglichen passive Long- oder Short-Positionen in den G10-Währungen gegenüber dem US-Dollar und umfassen AUD, CAD, CHF, EUR, GBP, NOK, NZK, SEK und YEN. Sie ermöglichen außerdem Engagements in lokalen Zinssätzen sowie in Kursschwankungen zwischen der jeweiligen Währung und dem US-Dollar. Die neuen Währungs-ETCs sind vollständig besichert, um das Kontrahentenrisiko zu reduzieren. Die Produkte werden in den nächsten Tagen handelbar sein und im ETC-Segment der LSE notieren.

Die neuen Währungs-ETCs, die an der LSE notieren werden, sind:

 

Long Currency ETCs LSE Code
ETFS Long AUD Short USD LAUD
ETFS Long GBP Short USD LGBP
ETFS Long CAD Short USD LCAD
ETFS Long EUR Short USD LEUR
ETFS Long JPY Short USD LJPY
ETFS Long NZD Short USD LNZD
ETFS Long NOK Short USD LNOK
ETFS Long SEK Short USD LSEK
ETFS Long CHF Short USD LCHF

 

Short Currency ETCs LSE Code
ETFS Short AUD Long USD SAD
ETFS Short GBP Long USD SGBP
ETFS Short CAD Long USD SCAD
ETFS Short EUR Long USD SEUR
ETFS Short JPY Long USD SJPY
ETFS Short NZD Long USD SNZD
ETFS Short NOK Long USD SNOK
ETFS Short SEK Long USD SSEK
ETFS Short CHF Long USD SCHF

Währungs-ETCs eignen sich für Anleger, die ihr Portfolio um eine weitere Assetklasse mit geringer Korrelation zu Aktien und Anleihen ergänzen wollen sowie für Anleger, die taktische oder strategische Makroentwicklungen am Devisenmarkt nutzen möchten. Die nachfolgende Tabelle zeigt, dass die Renditen der meisten wichtigen Währungen gegenüber dem US-Dollar eine bessere Performance als Aktien, Anleihen und Immobilien erzielten – bei geringerer Volatilität. Der MSFX Long AUD Index beispielsweise übertraf den britischen Aktienmarkt auf 1-, 3- und 5-Jahressicht um 13,4 %, 55,4 % und 37,2 %, wobei über den 5-Jahres-Zeitraum ungefähr 5 % der jährlichen Gesamtrendite auf die lokalen Zinssätze in Australien, die in den MSFX Currency Index aufgenommen wurden, entfielen.

1J
Renditen*
3J
5J
Volatilität
3J
MSFX Total Return-Indizes
Long Australian Dollar Index (TR) 36,7% 35,4% 54,7% 19,3%
Long British Pound Index (TR) 0,8% -4,7% 7,6% 12,0%
Long Canadian Dollar Index (TR) 11,9% 11,5% 27,9% 13,3%
Long Euro Index (TR) 15,0% 23,6% 28,2% 11,1%
Long Japanese Yen Index (TR) 8,7% 28,3% 15,0% 13,2%
Long New Zealand Dollar Index (TR) 25,9% 29,1% 43,8% 18,1%
Long Norwegian Krone Index (TR) 18,4% 27,3% 28,2% 15,9%
Long Swedish Krona Index (TR) 8,5% 9,5% 10,5% 16,1%
Long Swiss Franc Index (TR) 10,9% 24,3% 20,4% 12,0%
Aktienindizes
FTSE 100 23,3% -20,0% 17,5% 33,3%
Dow Jones Euro STOXX 50 26,1% -15,8% 21,3% 32,9%
Anleihenindex
US Tracker 1-10Yrs Bond Index 5,3% 21,3% 26,4% 4,8%
Immobilienindex
UK EPRA Real Estate -5,0% -66,4% -37,8% 41,9%
* USD-Renditen zum 30. Oktober 2009
Quelle: Bloomberg; ETF Securities

Obwohl Währungen mit einem täglichen Handelsvolumen von 3,2 Billionen Dollar die liquideste Assetklasse sind, werden sie erst seit Kurzem als Exchange-Traded-Produkte angeboten. ETF Securities ist ein Pionier im Bereich der ETCs, der zwischen 2003 und 2006 die weltweit erste Rohstoff-ETC-Plattform in Europa geschaffen hat und inzwischen über ein verwaltetes Vermögen von mehr als 15 Milliarden Dollar sowie ein wöchentliches Handelsvolumen von ungefähr 1,4 Milliarden Dollar verfügt.

ETF Securities führt die Währungs-ETC-Plattform ein, um auf die Nachfrage der Anleger nach sicheren, transparenten und liquiden börsengehandelten Anlageprodukten zu reagieren. Die Tatsache, dass sich im Jahr 2009 die Anzahl der Rohstoff-ETCs nahezu verdreifacht und die Handelsvolumina verdoppelt haben, zeigt, dass ein Großteil der Anleger die ETC-Struktur als bevorzugtes Anlagevehikel am Rohstoffmarkt betrachtet. Dieses Investmentkonzept wird nun auch auf Währungen erweitert.

ETCs sind, ähnlich wie Exchange Traded Funds (ETFs), liquide, leicht zugänglich und einfach zu handeln. ETCs können kontinuierlich von Market Makern aufgelegt und zurückgenommen werden, was die extrem hohe Liquidität der zugrunde liegenden Devisenmärkte widerspiegelt, und sie können an geregelten Börsen auf gleiche Weise wie Wertpapiere gehandelt werden. Währungs-ETCs ermöglichen mit einer einzelnen Transaktion ein genaues und transparentes Währungsengagement in anerkannten Benchmarks. Darüber hinaus erfordern Währungs-ETCs weder ein Fremdwährungskonto noch den Handel oder das Management von Futures- oder Forward-Kontrakten, da ETCs einfach von den neuen von Morgan Stanley veröffentlichten Währungsindizes abgeleitet werden.

Die Währungs-ETCs bilden neu aufgelegte Morgan Stanley Foreign Exchange-Indizes (MSFXSM-Indizes) nach und dienen dazu, vollständig besicherte Long- oder Short-Positionen in einer der G10-Währungen gegenüber dem Dollar nachzubilden und Engagements in lokalen Zinssätzen zu ermöglichen. Die Indizes verfolgen eine objektive und systematische Methode, die von einem Index-Ausschuss überwacht wird, und basieren auf öffentlich verfügbaren Datenquellen, die die tatsächlichen Notierungen/Trades der Marktteilnehmer widerspiegeln.

Anleger werden in der Lage sein, die neuen ETCs über regulierte Broker oder über das Netzwerk der Market Maker von ETF Securities an der London Stock Exchange zu kaufen und zu verkaufen. Währungs-ETCs werden mit den gleichen Ordertypen wie Aktien gehandelt, darunter Market-, Limit- und Stop-Orders. Das Mindesthandelsvolumen ist ein Wertpapier, die Abrechnung erfolgt drei Geschäftstage nach dem Handelsdatum über CREST, und jeder Währungs-ETC unterliegt einer Verwaltungsgebühr von 0,39 % p. a.

Nik Bienkowski, Chief Operating Officer, kommentiert diese innovative Markteinführung mit folgenden Worten:

„Unsere Anleger wünschen Zugang zu neuen Assetklassen in einer liquiden und sicheren Form. Währungs-ETCs entsprechen diesem Wunsch: Es handelt sich um vollständig besicherte Wertpapiere ohne Laufzeitbegrenzung, die über gewöhnliche Brokerkonten gehandelt werden können. Nach den Ereignissen des vergangenen Jahres verlangen unsere Anleger Transparenz und Sicherheit. Dank der ETC-Struktur stieg das Vermögen in unserer Rohstoff-ETC-Plattform dieses Jahr um über 9 Milliarden Dollar auf derzeit 15 Milliarden Dollar, wobei die wöchentlichen Handelsvolumina 1,4 Milliarden Dollar erreicht haben.“

„Die ETC-Plattform von ETF Securities bietet 18 Long- und Short- Währungs-ETCs, die ein Engagement in den G10-Währungen ermöglichen. Im letzten 1-, 3- und 5-Jahreszeitraum zählten Währungen neben Rohstoffen zu jenen Assetklassen, die die beste Wertentwicklung boten. Währungen weisen außerdem eine geringe Korrelation zu anderen Assetklassen sowie eine niedrige Volatilität auf und können somit die Portfolio-Performance durch zusätzliche Diversifikation steigern. Währungen sind die liquideste verfügbare Assetklasse, wobei Währungs-ETCs außerdem Zugang zu lokalen Zinssätzen bieten, die in den vergangenen fünf Jahren im Falle des Australischen Dollars im Durchschnitt 5 % betrugen.“

Quelle: ETFWorld – ETF Securities (ETFS)

Articoli Simili

Zwei neue ETCs aus dem Edelmetallsektor von BNP Paribas auf Xetra gestartet

Webmaster

Sechs neue ETCs auf Industriemetalle von BNP Paribas auf Xetra gestartet

Webmaster

Sechs neue ETCs aus dem Industriemetallsektor von BNP Paribas auf Xetra

Webmaster