ETFWorld.de
Börse Stuttgart 2

Börse Stuttgart setzt im April rund 9 Milliarden Euro um

Handelsvolumen in allen Anlageklassen deutlich über Vorjahresniveau…

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Im April 2020 hat die Börse Stuttgart nach Orderbuchstatistik rund 9 Milliarden Euro umgesetzt. Damit stieg das Handelsvolumen im Vergleich zum Vorjahresmonat um über 60 Prozent.

Der Hauptanteil des Umsatzes entfiel auf verbriefte Derivate. In dieser Anlageklasse belief sich das Handelsvolumen auf rund 3,7 Milliarden Euro.

Das entspricht im Vergleich zum Vorjahresmonat einem Zuwachs von über 74 Prozent. Der Umsatz mit derivativen Hebelprodukten lag bei über 2,8 Milliarden Euro. Hier stiegen die Umsätze gegenüber dem Vorjahresmonat um rund 179 Prozent. Auf derivative Anlageprodukte entfielen im April über 860 Millionen Euro.

Im Aktienhandel wurden im April an der Börse Stuttgart rund 2,5 Milliarden Euro umgesetzt. Das entspricht gegenüber dem Vorjahresmonat einem Zuwachs von rund 65 Prozent. Mit Inlandsaktien wurden im April über 1,5 Milliarden Euro umgesetzt, mit Auslandsaktien rund 951 Millionen Euro.

Im Handel mit Exchange-Traded Products legte der Umsatz gegenüber dem Vorjahresmonat um rund 63 Prozent auf mehr als 1,6 Milliarden Euro zu.

Mit Investmentfondsanteilen wurden im April 139 Millionen Euro umgesetzt.

Der Umsatz im Anleihehandel belief sich auf insgesamt rund 1,1 Milliarden Euro – ein Plus von rund 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Dabei machten Unternehmensanleihen mit rund 499 Millionen Euro den größten Teil des Handelsvolumens aus.

Quelle: ETFWorld.de

Ähnliche Artikel

Deutschen Börse: Kassamarkt-Umsatzstatistik für Mai

Redaktion

Deutschen Börse: Kassamarkt-Umsatzstatistik April

Redaktion

Deutschen Börse : Kassamarkt-Umsatzstatistik für März

Redaktion