ETFWorld.de

Börse Stuttgart setzt im August über 6,5 Milliarden Euro um

Handelsvolumen über dem Niveau des Vormonats…

{loadposition notizie}

Deutliche Umsatzsteigerung bei Anlageprodukten // Zuwächse auch bei Anleihen und Aktien

Im August 2016 hat die Börse Stuttgart nach Orderbuchstatistik über 6,5 Milliarden Euro umgesetzt. Das Handelsvolumen stieg damit gegenüber Juli um mehr als 4 Prozent.

Den größten Anteil am Gesamtumsatz hatten verbriefte Derivate. In dieser Anlageklasse wurden im August rund 2,7 Milliarden Euro umgesetzt – eine Steigerung von knapp 8 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Dabei belief sich das Handelsvolumen mit Hebelprodukten auf über 1,2 Milliarden Euro. Der Umsatz mit derivativen Anlageprodukten stieg gegenüber Juli deutlich um über 20 Prozent auf knapp 1,5 Milliarden Euro.

Im Aktienhandel lag das Handelsvolumen mit über 1,3 Milliarden Euro leicht über dem Niveau des Vormonats. Mit Inlandsaktien wurden im August über 1 Milliarde Euro umgesetzt, mit Auslandsaktien 301 Millionen Euro.

Im Handel mit Exchange Traded Products belief sich der Orderbuchumsatz im August 2016 auf über 1 Milliarde Euro. Damit lag das Handelsvolumen in dieser Anlageklasse leicht unter dem Niveau des Vormonats. Mit Investmentfonds wurden rund 76 Millionen Euro umgesetzt.

Im Anleihenhandel konnte der Umsatz im August einen deutlichen Zuwachs von über 9 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro verzeichnen. Dieses Wachstum ist größtenteils auf einen regen Handel mit Unternehmensanleihen zurückzuführen. Diese machten mit einem Handelsvolumen von über 1 Milliarde Euro den Löwenanteil des Umsatzes aus.

Quelle: ETFWorld.de

Ähnliche Artikel

Deutschen Börse: Kassamarkt-Umsatzstatistik für Oktober

Redaktion

Deutschen Börse: Kassamarkt-Umsatzstatistik für Mai

Redaktion

Börse Stuttgart setzt im April rund 9 Milliarden Euro um

Redaktion