ETFWorld.de

Börse Stuttgart setzt im März rund 5,6 Milliarden Euro um

Handelsvolumen in allen Anlageklassen über Vormonatsniveau…

Im März 2019 setzte die Börse Stuttgart nach Orderbuchstatistik rund 5,6 Milliarden Euro um. Das entspricht einem Plus von 7,6 Prozent gegenüber dem Handelsvolumen des Vormonats.

Auf verbriefte Derivate entfiel dabei der Hauptanteil des Umsatzes. In dieser Anlageklasse belief sich das Handelsvolumen auf rund 2,4 Milliarden Euro – im Vergleich zu Februar eine Zunahme von 5,9 Prozent.

Mit derivativen Hebelprodukten wurden über 1,2 Milliarden Euro umgesetzt, während der Handel mit derivativen Anlageprodukten 1,1 Milliarden Euro zum Umsatz beitrug.

Im Aktienhandel lag der Umsatz mit knapp 1,3 Milliarden Euro um rund 9 Prozent über dem Niveau des Vormonats.

Mit Inlandsaktien wurden im März 948 Millionen Euro umgesetzt, mit Auslandsaktien rund 344 Millionen Euro.

Auf insgesamt rund 976 Millionen Euro belief sich der Umsatz im Anleihehandel, was gegenüber dem Vorjahresmonat einer Steigerung um 13 Prozent entspricht.

Dabei steuerten Unternehmensanleihen mit einem Umsatz von rund 717 Millionen Euro den größten Teil zum Handelsvolumen bei.

Im Handel mit Exchange Traded Products belief sich der Orderbuchumsatz auf etwa 839 Millionen Euro – im Vergleich zum Vormonat ein Plus von rund 11 Prozent.

Mit Investmentfondsanteilen wurden etwas mehr als 127 Millionen Euro umgesetzt.

Quelle: ETFWorld.de

Ähnliche Artikel

Börse Stuttgart setzt im September rund 5,4 Milliarden Euro um

1admin

Kassamärkte setzen im September 121,2 Mrd. Euro um

1admin

Kassamärkte setzen im August 130,2 Mrd. Euro um

1admin