ETFWorld.de

Börse Stuttgart setzt im November über 7,5 Milliarden Euro um

Deutlich steigende Umsätze in allen Anlageklassen…

{loadposition notizie}

Es war einer der handelsstärksten Monate in diesem Jahr: Im November 2017 hat die Börse Stuttgart nach Orderbuchstatistik über 7,5 Milliarden Euro umgesetzt. Damit lag das Handelsvolumen knapp 24 Prozent über dem Umsatz des Vormonats.

Der Hauptanteil des Umsatzes entfiel auf verbriefte Derivate. In dieser Anlageklasse belief sich das Handelsvolumen auf rund 3,2 Milliarden Euro – eine Steigerung von über 29 Prozent im Ver-gleich zum Vormonat. Dabei stieg der Umsatz mit Hebelprodukten im November um über 42 Prozent auf über 1,6 Milliarden Euro. Mit derivativen Anlageprodukten wurden über 1,5 Milliarden Euro umgesetzt. Damit lag das Handelsvolumen bei Anlageprodukten mehr als 17 Prozent höher als im Oktober.

Im Aktienhandel lag der Umsatz mit über 1,9 Milliarden Euro über 29 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Mit Inlandsaktien wurden im November über 1,4 Milliarden Euro und mit Auslandsaktien über 513 Millionen Euro umgesetzt. Das ist jeweils ein Plus von rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.
Der Umsatz im Handel mit Anleihen belief sich auf über 1,1 Milliarden Euro. Dabei machten Un-ternehmensanleihen mit 855 Millionen Euro den größten Teil des Handelsvolumens aus.

Im Handel mit Exchange-Traded-Products belief sich der Orderbuchumsatz auf knapp 1,1 Milliarden Euro. Damit stieg das Handelsvolumen gegenüber dem Vormonat um über 38 Prozent. Mit Investmentfondsanteilen wurden über 144 Millionen Euro umgesetzt. Das entspricht einem Zuwachs von über 40 Prozent gegenüber November 2016.

Quelle: ETFWorld.de

Ähnliche Artikel

Deutsche Börse: Kassamarkt-Umsatzstatistik für September

Redaktion

Deutsche Börse: Kassamarkt-Umsatzstatistik für August

Redaktion

Börse Stuttgart setzt im Juni rund 7,8 Milliarden Euro um

Redaktion