ETFWorld.de
Chmaj Martin GKFX Dax

DAX : Aufschwung oder Eskalation

Dax: Das neue Jahr hat an den ersten zwei Handelstagen nicht unterschiedlicher ausfallen können..…

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Chmaj Martin GKFX


Während der Donnerstag als bester Börsenauftakt eines Jahres seit 2013 in die Geschichte eingehen wird, war der Freitag von fallenden Kursen und großer Unsicherheit geprägt.

Der Grund hierfür ist schnell ausgemacht – die Tötung des iranischen Generals Qasem Soleimani in Bagdad hat den Aktienmärkten kräftig zugesetzt und die Investoren in sichere Häfen wie Gold und Anleihen flüchten lassen.

Die Spannungen im Mittleren Osten haben den jüngsten Optimismus also ganz schnell eingedämpft. Die Angst ist jetzt groß, dass es zu einem militärischen Nachspiel in der Region kommen wird.

Charttechnik:

08-01-20 DAXDer Kurs hat mit dem Sprung an das Hoch bei 13.450 Punkten tatsächlich gleich zum Jahresbeginn versucht, die Aufwärtsbewegung auszudehnen.

Doch wie Sie ja wissen, wurde dieses Unterfangen am Tag darauf für beendet erklärt und der deutsche Leitindex verlor binnen weniger Stunden über 250 Punkte.

Aus charttechnischer Sicht könnte sich der Abverkauf zunächst bis an das Tief bei 13.109 fortsetzen. Rutscht der Kurs unter dieses Level, so sehe ich weiteres Potenzial auf der Unterseite bis an das Low bei 12.884.

Trading-Idee:

Gelingt es den Shorties sich durchzusetzen und den Leitindex auf der Stundenebne unter die Marke von 13.119 zu bugsieren, hätten wir in der kurzfristigen Ausrichtung einen kleineren Abwärtstrend, an dem wir uns orientieren könnten.

Ich empfehle in so einem Fall auf einen Rücksetzer zu warten, um dann möglichst tief aus der Korrektur einzusteigen – je größer der Weg bis zum ersten Anlaufziel, desto lukrativer ist der Trade.

Ein mögliches Szenario habe ich eingezeichnet. Aufgrund der momentanen Situation ist ein Fernbleiben von den Märkten nicht die schlechteste Variante.

Quelle: ETFWorld

 

 

 

Ähnliche Artikel

DOW Jones: Auf zu neuen Rekorden!

Redaktion

DAX: Die Ruhe vor dem Sturm

Redaktion

DAX: Die Anleger sind zurück!

Redaktion