ETFWorld.de
Chmaj Martin GKFX Dax

DAX erneut hinter Gittern!

Dax: Auch wenn es in diesem Jahr einige Rücksetzer gab, kann dem deutschen Leitindex kaum etwas anhaben. Wer Anfang Januar auf den DAX gesetzt hatte, hat sein Einsatz bis heute um gut ein Viertel gesteigert……

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Chmaj Martin GKFX


Die vergangene Woche konnte ebenfalls im Plus beendet werden, wenngleich sich das Wochenplus diesmal nur auf 0,1% belief. Der Aufschwung schwächelt also etwas, dem einen oder anderen Anleger wird es auf diesem hohen Niveau wohl etwas schwindelig.

Aber alles in allem darf sich der bisherige November sehen lassen. Dass in diesem Jahr Kraft für eine Jahresendrally ist, darf jedoch bezweifelt werden.

Charttechnik:

20-11-19 DAXMomentan befindet sich der Kurs auf der Tagesebene hinter Gittern. Das heißt mit erhöhter Dynamik rechne ich erst oberhalb von 13.302 bzw. unterhalb von 13.159 Punkten.

Nach einer Strecke von fast 1.500 Zählern ist die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur relativ groß – das Tief bei 13.159 rückt also mehr in den Vordergrund.

Wie bereits erwähnt, könnte der Rücksetzer bis in den Bereich von 12.550 hineinlaufen.

Trading-Idee:

Der Versuch den Aufwärtstrend in der Stundenausführung auszudehnen ist am letzten Dienstag gescheitert. Im Klartext: Das letzte Hoch bei 13.302 Zählern konnte nicht nachhaltig bezwungen werden. Ein erneuter Angriff auf dieses Level ist meiner Ansicht nach sehr wahrscheinlich. Dennoch sollte auf der Unterseite die Supportzone, also das Tief bei 13.142 im Visier der Marktteilnehmer bleiben.

Dort kann der Kurs entweder versuchen sich zu stabilisieren oder mit dem Rutsch unter dieses Level die langersehnte Konsolidierung einleiten. Momentan sehe von weiteren Trades ab und verweile lieber an der Seitenlinie.

Quelle: ETFWorld

 

 

 

Ähnliche Artikel

DOW Jones: Auf zu neuen Rekorden!

Redaktion

DAX: Die Ruhe vor dem Sturm

Redaktion

DAX: Die Anleger sind zurück!

Redaktion