ETFWorld.de

DAX: Die Bullen in Lauerstellung

Chmaj Martin GKFX Dax

Dax: Der deutsche Leitindex konnte nach zwei Verlustwochen in Folge mal wieder ein positives Ergebnis einfahren..…

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Chmaj Martin GKFX


Auf Wochensicht legte er rund 1,3 Prozent auf 12.420 Punkte zu.

Noch am Donnerstag hatten die Aussagen des Präsidenten der Europäischen Zentralbank Mario Draghi zur Geldpolitik und Konjunktur den Kurs auf Talfahrt geschickt.

Europas Währungshüter gehen nämlich davon aus, dass die Zinsen mindestens über die erste Hälfte des Jahres 2020 auf ihrem aktuellen Niveau oder „darunter“ bleiben werden.

Diese Entscheidungen der EZB kamen für die Anleger nicht vollkommen überraschend, so dass die erste Euphorie an den Märkten schnell abebbte. Zudem haben Sie etwas enttäuscht darauf reagiert, dass der Einlagensatz nicht gesenkt wurde.

Am Freitag haben sich die Marktteilnehmer dann wieder angriffslustig gezeigt und die Woche positiv beendet.

Am kommenden Mittwoch ist die US-Notenbank Fed mit ihrem Zinsentscheid an der Reihe, man rechnet fest mit einer Zinssenkung.

30-07-19 dax

Charttechnik

Die Bullen halten das Zepter also weiter fest in der Hand. Sie könnten im Zuge einer dynamischen Bewegung das nächste Zwischenhoch bei 12.603 Zählern, das als Widerstandszone eingestuft ist, signifikant durchbrechen.

Gelingt ihnen dieses Unterfangen, so ist in den nächsten Tagen auch ein Angriff auf das letzte Hoch bei 12.659 durchaus wahrscheinlich.

Nichtsdestotrotz sollten wir die Unterseite im Auge behalten. Eine Ausdehnung der Korrekturbewegung ist unterhalb von 12.194 möglich.

Trading-Idee

In der kurzfristigen Ausrichtung fällt deutlich der starke Abverkauf vom vergangenen Donnerstag auf.

Diese starken Bewegungen können während besonderen Ereignissen, wie einer EZB-Sitzung, sehr häufig beobachtet werden. Im Nachgang normalisiert sich die Situation dann wieder relativ schnell.

Momentan befinden wir uns auf der Stundenebene in einer trendlosen Phase und sollten daher von weiteren Trades eher absehen.

Quelle: ETFWorld

 

 

 

Ähnliche Artikel

DAX: Eine turbulente Woche steht bevor!

1admin

DAX: Kommt jetzt die Korrektur?

1admin

DAX: Neuer Rekord verschoben!

1admin