ETFWorld.de
Chmaj Martin FREEDOM Finance

DAX: Die Ruhe vor dem Sturm

Dax: In den letzten Handelstagen haben sich die Anleger merklich zurückgehalten. Der DAX pendelte dabei zwischen 13.000 und 13.300 Punkten.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Chmaj Martin  FREEDOM finance


Am Freitag ist es dem deutschen Leitindex dennoch gelungen einen positiven Abschluss zu erzielen und einen Wochengewinn von 0,46 Prozent auf 13.137 Zähler ins Ziel zu retten.

Die Kurse bewegen sich im Spannungsfeld zwischen hohen Corona-Infektionszahlen und der Hoffnung, dass bald mehrere Impfstoffe gegen das Virus zur Verfügung stehen werden. Außerdem fehlen neue Impulse, um die Anleger aus der Reserve zu locken. Sie sind zwar gewillt weiter in Aktien zu investieren, doch das aktuelle Kursniveau ist Ihnen zu hoch.

Chartanalyse:

Mit einer Jahresendrally kann erst außerhalb der Range von 13.300 Zählern gerechnet werden. Das dürfte für neuen Schwung sorgen, der aufgrund der langen Seitwärtsphase dynamisch erfolgen könnte. Es wäre gleichbedeutend mit dem Bruch der abwärts gerichteten Bewegung in der Tagesausrichtung.

Trading-Idee:

Soweit ist es aber noch nicht. Aus diesem Grund sollten wir uns weiterhin mit dem bestehenden Abwärtstrend auseinandersetzen und nach möglichen Short-Einstiegen Ausschau halten.

Im Klartext:

An der Handelsidee von letzter Woche halte ich weiter fest und rechne mit stärkeren Verkaufsgedanken unterhalb von 12.980 / Stopp bei 13.270. Das erste Kursziel liegt bei 11.450. Dort sollte der erste Teilverkauf realisiert werden.

23-11-20 dax

Quelle: ETFWorld

 

 

 

Ähnliche Artikel

DOW Jones: Auf zu neuen Rekorden!

Redaktion

DAX: Die Anleger sind zurück!

Redaktion

DAX : Aufschwung oder Eskalation

Redaktion