ETFWorld.de

DAX: Kommt jetzt die Korrektur?

Chmaj Martin GKFX Dax

Dax: Der November ist nun zu Ende und er kann sich wahrlich sehen lassen. Unter dem Strich hat der deutsche Leitindex den dritten Monat in Folge im Plus beendet, diesmal waren es satte 2,88 Prozent….…

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Chmaj Martin GKFX


Der Handel verlief in der vergangenen Woche zwischenzeitlich sehr ruhig angesichts des „Thanksgiving“ sowie des verkürzten Handels am Freitag in den USA.

Belastend wirkte in den letzten Tagen, dass US-Präsident Donald Trump Gesetze zur Solidarität mit der Demokratie-Bewegung in Hongkong unterzeichnete. China reagierte darauf sehr verstimmt. Das könnte die laufenden Handelsgespräche zwischen den USA und China verkomplizieren.

Charttechnik:

02-12-19 DAXDas erhöhte Risiko eines Scheiterns des Handelsabkommens bekamen die Märkte zum Wochenausklang zu spüren. Der DAX rutschte in der Spitze bis auf die Marke von 13.164, konnte sich dort aber wieder stabilisieren. Sollte die Konsolidierung auf der Unterseite dennoch weiter ausgedehnt werden, dürfte als Anlaufziel das letzte Tief bei 13.039 Zählern angesehen werden.

Unterhalb von diesem Level könnte es dann mit dem Abverkauf zügig weitergehen. Auf der Oberseite befinden sich relevante Punkte bei 13.316 und zu guter Letzt bei 13.374. In der Stundenausführung dürften die Shorties versuchen den Kurs unter das Tief bei 13.164 zu bugsieren. Gelingt ihnen dieses Unterfangen, sehen wir die nächste Anlaufzone bei 13.039.

Trading-Idee:

Aufgrund der charttechnischen Konstellation halte ich mich mit weiteren Trade-Versuchen eher zurück, aber ein Rücksetzer kann für einen spekulativen Short-Versuch genutzt werden. Dafür müsste im Stundenchart ein Abwärtstrend unterhalb von 13.164 ausgebildet werden. Ich empfehle im Anschluss auf einen Rücklauf zu warten, um dann eine Position tief aus der Korrektur aufzubauen. Oberhalb von 13.315 wäre dann das Short-Szenario hinfällig.

Quelle: ETFWorld

 

 

 

Ähnliche Artikel

DAX: Neuer Rekord verschoben!

1admin

DAX erneut hinter Gittern!

1admin

DAX: Rücksetzer oder Jahresendrally?

1admin