ETFWorld.de
Chmaj Martin FREEDOM Finance

DOW Jones: Auf zu neuen Rekorden!

DOW Jones : Der US-Markt hat nach seiner Thanksgiving-Pause die kurze Handelssitzung am Freitag dazu genutzt den Blick wieder in Richtung Norden zu richten. 

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Chmaj Martin  FREEDOM finance


Für den Dow Jones ging es zwar lediglich um 0,13 Prozent auf 29.910 Punkte nach oben, auf Wochensicht bedeutet das dennoch ein Zuwachs von 2,2 Prozent.

Die Anleger verweilen weiterhin in der Findungsphase, und werden von dem hohen Niveau, auf dem sich die Märkte momentan befinden, eher abgeschreckt. Meiner Ansicht nach würde bereits ein kleiner Rücksetzer ausreichen, um die Akteure dazu zu bewegen, langsam wieder einzusteigen. Ein Großteil der Jahresendrally dürfte aber hinter uns liegen.

Chartanalyse:

Die angesprochene Korrektur erlebte der Dow Jones Ende Oktober, als der Kurs das letzte, markante Tief bei 26.537 angelaufen hatte. 

Dieses Level wurde sogar unterschritten, ein nachhaltiger Abverkauf fand jedoch nicht statt. Ganz im Gegenteil, im Bereich von 26.500 hat sich der Dow stabilisiert, und ist im großen Stil in Richtung des letzten Hochs bei 29.199 marschiert.

Diese Hürde hat der US-Index mit Bravour gemeistert, die psychologisch ach so wichtige Marke bei 30.000 Zählern im Anschluss aber nicht bezwungen.

Trading-Idee:

Ein Einstieg (Long) in der Tagesausrichtung würde sich erst ab einer 80%-Korrektur bei anbieten. Eine Etage tiefer, nämlich im Stundenchart, ist eine Handelsaktivität schon früher geplant.

Dafür wäre eine Konsolidierung bis in die Range von 29.500 wünschenswert, um den Positionsaufbau tief aus der Korrektur heraus abzusetzen. Den Stopp empfehle ich unter das letzte Tief bei ungefähr 29.140 zu legen. Der erste Teilverkauf wäre bei 30.116 angesiedelt.

30-11-20 Dow Jones

Quelle: ETFWorld

 

 

 

Ähnliche Artikel

DAX: Die Ruhe vor dem Sturm

Redaktion

DAX: Die Anleger sind zurück!

Redaktion

DAX : Aufschwung oder Eskalation

Redaktion