ETFWorld.de
Global X ETFs

Global X ETFs startet in Deutschland mit zwei Themen-Fonds

Global X ETFs startet in Deutschland mit zwei Themen-Fonds für Telemedizin und Videospiele.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Der ETF-Anbieter geht mit seinen ersten beiden OGAW-ETFs an den Start: Global X Video Games & Esports UCITS ETF und Global X Telemedicine & Digital Health UCITS ETF, die an der London Stock Exchange und auf Xetra gehandelt werden.

Global X ETFs hat allein in den letzten 12 Monaten das von ihm verwaltete Vermögen um über 90% auf mehr als $24 Milliarden steigern können.

Deutschland ist für den ETF-Anbieter ein besonders attraktiver Markt, da er mehr als 25% des gesamten ETF-Vermögens in Europa ausmacht und einer der am schnellsten wachsenden Märkte für ETFs ist.

Global X ETFs, ein in New York ansässiger führender Anbieter von thematischen ETFs, hat heute den Start seiner Geschäftstätigkeit in Deutschland bekanntgegeben. Anleger in Deutschland können nun in die Produkte von Global X ETFs über die neue irische OGAW-Plattform des Anbieters investieren. Global X ETFs, das seit 2018 von Luis Berruga geleitet wird, ist weltweit für seine thematischen Wachstumsstrategien bekannt. Ziel des Unternehmens ist es, mit seinen ETFs deutschen Investoren einen einfachen und effizienten Zugang zu Technologien und disruptiven Trends zu bieten.

Am 1. Dezember startete Global X ETFs seine Expansion nach Europa mit der Eröffnung eines Londoner Büros. Von dort aus wird das europäische Geschäft von einem Senior Team um Rob Oliver, Head of Business Development bei Global X ETFs, und Morgane Delledonne, Research Director bei Global X ETFs,  geleitet. Das Team hat es sich zum Ziel gesetzt, das Wachstum des Anbieters und die Expansion nach Europa durch die Einführung weiterer innovativer Anlageprodukte in den kommenden Monaten voranzutreiben.

Der Start von Global X ETFs in Deutschland markiert den Höhepunkt einer mehrjährigen Wachstumsphase, in der Global X ETFs allein in den letzten 12 Monaten das von ihr verwaltete Vermögen um über 90% auf mehr als $24 Milliarden steigern konnte[i]. 2018 wurden Global X ETFs von Mirae Asset übernommen, einem weltweit führenden Finanzdienstleister, der über eine große globale ETF-Plattform verfügt, die die USA, Australien, Brasilien, Kanada, Kolumbien, Europa, Hongkong, Indien, Vietnam, Japan und Korea abdeckt und ein ETF-Vermögen von über 60 Milliarden US-Dollar verwaltet[ii]. 2019 haben Global X ETFs und der japanische Finanzkonzern Daiwa Securities Group eine Partnerschaft geschlossen, um Global X ETFs in Japan zu starten und damit die differenzierten Strategien von Global X ETFs in den drittgrößten ETF-Markt der Welt zu bringen.

Luis Berruga, Geschäftsführer von Global X ETFs, sagte: „Der Start unserer Aktivitäten in Deutschland ist der logische nächste Schritt, den Global X ETFs nach seiner Ankunft in Europa machen musste. Unsere Strategien wurden weltweit sehr gut aufgenommen und wir glauben, dass die Expansion nach Europa unseren Wachstumsfokus in einer Zeit bestätigt, in der europäische und insbesondere deutsche Investoren nach innovativen Renditechancen suchen. Deutschland ist für uns ein besonders attraktiver Markt, da er mehr als 25% des gesamten ETF-Vermögens in Europa ausmacht und einer der am schnellsten wachsenden Märkte für ETFs ist. Allein im Oktober überstiegen die Nettozuflüsse $3 Milliarden.[iii] Der Start unserer irischen OGAW-Plattform soll unseren Kunden den Zugang zu unseren Strategien in Deutschland und Europa deutlich erleichtern, wo die Nachfrage nach thematischen ETFs von Global X besonders groß und Aktiva in diesem Jahr bisher um mehr als 20 % gewachsen sind.[iv]”

Einführung von zwei ETFs auf dem europäischen Markt

Der ETF-Anbieter hat seine Reise in Deutschland und Europa mit der Auflegung seiner ersten beiden OGAW-Produkte begonnen: Global X Video Games & Esports UCITS ETF und Global X Telemedicine & Digital Health UCITS ETF.

Der Global X Video Games & Esports UCITS ETF bietet Anlegern die Möglichkeit, am Wachstum der digitalen Unterhaltungsangebote durch Videospiele und E-Sports zu partizipieren, die während der weltweiten Lockdowns zur Eindämmung der Corona-Pandemie 2020 deutlich zugenommen haben. Der Fonds bestehet aus Unternehmen, die an der Entwicklung oder Veröffentlichung von Videospielen beteiligt sind, einem Sektor, der in diesem Jahr voraussichtlich einen Umsatz von über $159 Milliarden erzielen wird, noch vor der Filmindustrie und dem Profisport.[v] Zudem enthält der Fonds Streaming- und Content-Distributionsunternehmen für Videospiele und E-Sports sowie die für deren Entwicklung verwendete Hardware[vi].

Der Global X Telemedicine & Digital Health UCITS ETF bietet Zugang zu Unternehmen, die Telemedizin und digitale Gesundheit vorantreiben. Die durch Covid-19 verursachte Gesundheitskrise hat die Bedeutung des Einsatzes von Technologie und Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung hervorgehoben, mit einem 175-fachen Anstieg der nicht-präsenten Arzttermine im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr[vii]. Der Fonds investiert in Unternehmen, die in den Bereichen Telemedizin, Analytik im Gesundheitswesen, Geräte für die digitale Gesundheitsversorgung und digitales Management tätig sind.

„Die Digitalisierung beschleunigt sich weltweit, da Unternehmen, Verbraucher und Regierungen die immensen Vorteile disruptiver Technologien erkannt haben“, erklärt Morgane Delledonne, Research Director von Global X ETFs in Europa. „Telemedizin und E-Health revolutionieren den Zugang zu und die Qualität der Patientenversorgung und senken gleichzeitig die Kosten. Auf der Verbraucherseite bieten Videospiele und E-Sport für Milliarden von Spielern weltweit verbesserte, mobile und soziale Unterhaltung, die die Art und Weise, wie wir unsere Freizeit verbringen, dramatisch verändern. Wir erwarten, dass diese beiden Themen aufgrund ihres disruptiven Charakters gegenüber traditionellen Wirtschaftssektoren langfristig weiter wachsen werden.“

Die neu aufgelegten irischen UCITS ETFs werden seit dem 18. Dezember an der Londoner Börse unter den Tickern HERU und EDOC und seit heute auch auf Xetra unter den Tickern H3RO und DDOC gehandelt.


[i] Global X ETFs, 26. Januar 2021

[ii] Mirae Asset, 26. Januar 2021

[iii] ETFGI, 30. Oktober 2020

[iv] Broadridge, 30. September 2020

[v] Reuters, “Gaming Revenue to Top $159B in 2020,” 11. Mai 2020

[vi] Newzoo, “2018-2022 Global Games Market,” 2019

[vii] McKinsey & Company, “Telehealth: A quarter-trillion-dollar post-Covid-19 reality?” Mai 2020

[viii] Mirae Asset, 10. Dezember 2020

Quelle : ETFWorld

Ähnliche Artikel

HANetf : Neue Themen-ETFs auf Xetra

Redaktion

Amundi ETF : Unterzeichnung des Rahmenvertrags für die Übernahme von Lyxor

Redaktion

Neuer Lyxor ETF auf Xetra

Redaktion