ETFWorld.de

Handelsvolumen an der Börse Stuttgart beträgt im April über 6,5 Milliarden Euro

20 SOLDI

Anleger agieren zurückhaltend / Marktstimmung insgesamt eher negativ….


    Im April 2012 setzte die Börse Stuttgart nach Orderbuchstatistik über 6,5 Milliarden Euro um. Im Vergleich zu den vergangenen Monaten zeigten sich die Anleger im April deutlich verhaltener. Den größten Anteil am Gesamtumsatz hatte der Handel mit verbrieften Derivaten. In dieser Anlageklasse wurden im vergangenen Monat insgesamt rund 3,3 Milliarden Euro umgesetzt. Hierbei entfielen rund 1,8 Milliarden Euro auf Anlageprodukte, während Hebelprodukte rund 1,5 Milliarden Euro zum Gesamtumsatz beitrugen.

    Auch der Umsatz im Anleihenhandel musste Einbußen hinnehmen. Insgesamt wurden in dieser Assetklasse im April rund 1,9 Milliarden Euro umgesetzt, ein Minus von über 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum Januar bis April lag der Umsatz jedoch nur um knapp 7 Prozent niedriger.

    Im Aktienhandel konnte das hohe Niveau der ersten drei Monate nicht gehalten werden. Insgesamt wurden in diesem Segment rund 871 Millionen Euro umgesetzt, davon entfielen 697 Millionen Euro auf Inlands- und 174 Millionen Euro auf Auslandsaktien.

    Der Fondhandel trug rund 456 Millionen Euro zum Gesamtumsatz bei. Damit lag der Umsatz in etwa auf dem Niveau des Vorjahresmonats. Der Löwenanteil von 415 Millionen Euro wurde im Handel mit Exchange Traded Products (ETPs) erzielt.

    Quelle: ETFWorld – Börse Stuttgart

     

    Ähnliche Artikel

    J.P. Morgan lanciert 1 ETF auf Xetra

    Falco64

    ComStage: Dividendenausschüttung bei 15 ETFs

    1admin

    UBS kotiert ein ETF auf Anleihemärkte in Schwellenländern

    1admin