ETFWorld.de

iShares und Bloomberg machen die Gesamtliquidität von ETFs übersichtlich

SOLDI

BlackRock, Inc. (NYSE: BLK) und Bloomberg LP haben die branchenweit erste konsolidierte Übersicht zur Liquidität von Exchange Traded Funds (ETFs) entwickelt. Mit dieser Übersicht lässt sich die getrennte Betrachtung der einzelnen Märkte für die europäischen iShares ETFs überwinden, wodurch sich Transparenz und Liquidität verbessern.…..


    Anhand der konsolidierten Übersicht können Investoren einfach die besten Geld- bzw. Brief-Kurse erkennen und sehen, welche Marktplätze besonders liquide sind. Diese umfassende Übersicht wird von Bloomberg bereitgestellt. Hierzu werden anhand der Ticker-Daten für die europäischen Märkte das Volumen und die Handelsdaten aus den Reports für den außerbörslichen Over-the-Counter-Handel und die börsengehandelten iShares ETFs zusammengerechtet. Insgesamt werden Marktdaten aus 22 Handelsplätzen in Europa, an denen die ETFs gehandelt werden, berücksichtigt.

    Beispielsweise wird der iShares FTSE 100 derzeit in Britischen Pfund an fünf europäischen Börsen und in Euro an vier Handelsplätzen gehandelt. Um das insgesamt in Britischen Pfund gehandelte Volumen zu bestimmen, musste ein Investor daher bislang fünf verschiedene Ticker-Daten anschauen. Für das gesamte Handelsvolumen in Euro waren es bei dem ETF vier verschiedene Marktdaten. Jetzt lässt sich das Handelsvolumen dagegen jeweils in einer konsolidierten Marktübersicht für den Handel in Britischen Pfund bzw. in Euro betrachten. Diese Übersichtsfunktion ist für das gesamte Produktangebot von iShares erhältlich. Während Investoren bislang 1.385 verschiedene Ticker-Daten betrachten mussten, um das Handelsvolumen in den iShares ETFs zu erfassen, erhalten sie diese Informationen nun über 517 Ticker-Daten und können daher die Gesamtliquidität übersichtlich erfassen.

    „Diese einzigartige Übersicht über ETF-Volumen erhöht die Transparenz für Investoren in Europa“, sagt Leland Clemons, Head of iShares Capital Markets in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA). „Wir bei iShares arbeiten eng mit unseren Partnern zusammen, um die Nutzungserfahrung der Investoren in diesem Markt zu verbessern. Wir haben daher diese Verbesserungen angestoßen, um einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen.”

    Nicht alle Transaktionen mit ETFs werden berichtet. BlackRock unterstützt weltweite Handelsberichte für alle Aktientransaktionen einschließlich ETFs, wie es in seiner Reform Agenda vom Oktober 2011 bekannt gegeben hat. Zu den letzten

    Überarbeitungen der europäischen Richtlinie Markets in Financial Instruments Directive (MiFID) gehört, dass der Handel mit ETFs wie bei Aktientransaktionen zu berichten ist. Es wird allerdings nicht erwartet, dass diese Änderungen vor 2014 umgesetzt werden.

    „Die wichtigsten ETF-Anbieter haben bereits lange die Entwicklung einer konsolidierten Übersicht gefordert”, sagt Jean-Paul Zammitt, der Global Head of Core Product bei Bloomberg ist. „Wir freuen uns mit iShares zusammenzuarbeiten, um den ersten umfassenden Überblick für den europäischen ETF-Markt anzubieten.“

    Quelle: ETFWorld – iShares

     

    Ähnliche Artikel

    J.P. Morgan lanciert 1 ETF auf Xetra

    Falco64

    ComStage: Dividendenausschüttung bei 15 ETFs

    1admin

    UBS kotiert ein ETF auf Anleihemärkte in Schwellenländern

    1admin