ETFWorld.de

iShares verzeichnet Wachstumsrekord angesichts immer schnellerer Verbreitung von ETFs unter Investoren

Die organische Wachstumsrate von iShares ist auf 19% (246 Milliarden Dollar) gegenüber 13% (140 Milliarden Dollar) im Jahr 2016 gestiegen. Die ETF-Branche verwaltet insgesamt nun mehr als 4,5 Billionen Dollar. ….

Mark Wiedman, Globaler Leiter des Bereiches iShares und Index Investments bei BlackRock


Aktive Investoren jeglicher Couleur nutzen ETFs, um Portfolios aufzubauen – sei es, um präzisen Marktzugang zu erhalten oder um langfristige Buy-and-Hold-Positionen aufzubauen.

Institutionelle Investoren vertiefen ihren Einsatz von ETFs als Finanzinstrumente neben Anleihen und Derivaten. 

Die Verbreitung gebührenbasierter Geschäftsmodelle im Wealth Management sorgt für eine Zunahme von ETFs in Kundenportfolios in den USA und in Europa.

2017 war ein bahnbrechendes Jahr für börsennotierte Indexfonds (Englisch: Exchange Traded Funds, ETFs) und sonstige Indexprodukte. In diesem Umfeld ist BlackRock mit seiner branchenweit führenden ETF-Sparte iShares so schnell gewachsen wie nie zuvor. iShares hat unter dem Strich 246 Milliarden Dollar frisches Kapital verbucht. Damit ist die ETF-Branche insgesamt erstmals auf mehr als 4,5 Billionen Dollar verwaltetes Vermögen angewachsen. Beflügelt wurde das Wachstum von iShares durch das steigende Interesse von Investoren jeglicher Couleur. Dieses Interesse zielte zum einen auf Fonds als langfristige, qualitativ hochwertige Kerninvestments ab und zum anderen auf Produkte, die noch gezieltere Marktzugänge ermöglichen.

iShares 2017 Höhepunkte:

  • Das verwaltete Vermögen von iShares belief sich zum Jahresende auf 1,754 Billionen Dollar, einschliesslich 1,33 Billionen Dollar in Aktien- sowie 427 Milliarden Dollar in Anleihen- und Rohstoffprodukten.
  • Das Wachstum der in den USA aufgelegten iShares ETFs wurde von Investoren aus aller Welt getrieben. Die Nettozuflüsse beliefen sich auf 201 Milliarden Dollar. Das Segment der US-Privatanleger und -Finanzberater ist besonders stark gewachsen, denn der Trend hin zu gebührenbasierten Geschäftsmodellen im Wealth Management hat zum Einsatz kostengünstiger Fonds als Portfoliobausteine beigetragen. Institutionelle Investoren haben iShares-Produkte über alle Anlageklassen hinweg verstärkt taktisch sowie als Buy-andHold-Positionen eingesetzt.
  • In Europa haben die iShares-Produkte, die im Rahmen der EU-Fondsrichtlinie UCITS aufgelegt sind, ein organisches Wachstum in Höhe von 15 Prozent verzeichnet. Das entspricht Nettozuflüssen in Höhe von 41 Milliarden Dollar, die von Investoren aus Europa, Asien und Lateinamerika kamen. In Europa verwaltet iShares nun mehr als 300 Milliarden Dollar, zum Jahresende waren es 359 Milliarden Dollar.
  • Anleihen-ETFs von iShares haben davon profitiert, dass immer mehr Investoren ETFs als integrale Bestandteile moderner Anleihenportfolios betrachten. Der Einsatz von ETFs als Handelsinstrumente nahm zu. Denn die Anleihenmärkte entwickeln sich zunehmend von exklusiven Over-the-Counter-Geschäften über zwischengeschaltete Händler hin zu offeneren Netzwerken, die alle Marktteilnehmer miteinander verbinden. Die Nettozuflüsse in iShares Anleihen-ETFs beliefen sich auf 68 Milliarden Dollar. Damit haben sie um 13 Prozent zugelegt. Branchenweit sind Anleihen-ETFs auf dem besten Wege, bis 2022 mehr als 1,5 Billionen Dollar zu verwalten.
  • Die iShares Core-Familie kommt inzwischen auf mehr als 500 Milliarden Dollar. Dank eines Wachstums um 58 Prozent beziehungsweise Rekordzuflüssen in Höhe von 123 Milliarden Dollar verwaltet sie nun 514 Milliarden Dollar. Denn institutionelle und private Investoren suchten Werthaltigkeit und Qualität im Rahmen ihrer langfristig ausgerichteten Portfoliokerne. In den USA beläuft sich der Marktanteil von iShares CoreProdukten nach Zuflüssen in Höhe von 105 Milliarden Dollar mittlerweile auf 41 Prozent.

o Seit Auflegung im Jahr 2012 haben Investoren der iShares Core-Familie 273 Milliarden Dollar anvertraut.

  • Institutionelle Investoren nutzen ETFs weiterhin vermehrt als Finanzinstrumente, die neben Swaps, Futures und Einzelwerten zum Einsatz kommen. Ausserdem spielen ETFs eine zunehmende Rolle als Referenzwerte für gelistete und OTC-Derivate.
  • iShares ist weiterhin Marktführer im Bereich Faktor- und Smart-Beta-Produkte. Investoren nutzen Portfoliostrategien auf Basis von Faktoren weltweit immer häufiger. iShares bietet inzwischen 142 SmartBeta-ETFs an, die zusammen 108 Milliarden Dollar verwalten und damit branchenweit führen.

Mark Wiedman, Globaler Leiter des Bereiches iShares und Index Investments bei BlackRock, sagt: 

„Für Millionen privater und institutioneller Investoren sind iSharesETFs Mittel der Wahl, wenn es bei der Geldanlage um Einfachheit, intuitive Handhabung, breite Auswahl und niedrige Kosten geht.

Wir erwarten, dass das verwaltete Vermögen am weltweiten ETFMarkt sich bis 2022 mehr als verdoppeln wird. Drei globale Trends sollten dieses Wachstum befördern: Gebührenbasierte Geschäftsmodelle im Wealth Management, Anleihen- und Derivatehandel innerhalb von Netzwerken sowie aktive Fonds und Wealth Manager auf der Suche nach Alpha.“  

Stephen Cohen, Leiter iShares in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei BlackRock, sagt:

„Die europäische ETF-Branche steht vor einer neuen Wachstumsphase, denn die Folgen der EUFinanzmarktrichtlinie MiFID II werden in der gesamten Region widerhallen. Unsere europäische ETF-Palette bleibt Mittel der Wahl für Investoren, die sowohl breiten Marktzugang im Rahmen ihrer Portfoliokerne suchen als auch taktische Instrumente, um ihre Portfolioprofile anzupassen. Unser klares Ziel lag 2017 weiterhin darauf, Investoren eine grössere Anlageflexibilität zu ermöglichen. Daher haben wir 35 ertragsorientierte und währungsgesicherte Anteilsklassen auf den Markt gebracht, Innovationen wie einen physisch replizierenden Fonds auf den Global Aggregate Index aufgelegt und Kunden geholfen, in langfristige Themen der wirtschaftlichen Entwicklung zu investieren – etwa durch unseren Robotics ETF.“

Quelle: ETFWorld

Ähnliche Artikel

SPDR Strategie Espresso: Die nächste Etappe für Schwellenländeranleihen

Redaktion

SPDR Strategie Espresso: Neue Möglichkeiten an den Aktienmärkten

Redaktion

WisdomTree: Professionelle Investoren setzen laut Umfrage auf künstliche Intelligenz

Redaktion