ETFWorld.de
von Königsmarck Philipp LGIM

LGIM bringt ersten Wasserstoff-ETF in Deutschland auf den Markt

LGIM: Die Strategie setzt auf das Wachstumspotenzial von Wasserstoffinnovationen und technologien im Übergang zu einer kohlenstoffarmen Welt

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Philipp von Königsmarck Leiter Wholesale für Deutschland und Österreich bei LGIM


Ab heute können Anleger in den L&G Hydrogen Economy UCITS ETF investieren. Der ETF bietet Anlegern langfristige Anlagemöglichkeiten, die aus dem Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wasserstoffwirtschaft entstehen. Dazu gehören die Technologien und Unternehmen, die die Produktion von günstigerem und sauberem Wasserstoff ermöglichen, sowie Unternehmen, die voraussichtlich eine wesentliche Rolle in der Wasserstoffwirtschaft spielen werden. Der ETF ist an der Deutschen Börse notiert.

Der ETF wird LGIMs nachhaltige Produktpalette der Themen-ETFs ergänzen. Dazu gehören zum Beispiel der L&G Clean Energy UCITS ETF und der L&G Battery Value-Chain UCITS ETF. Politik und Wirtschaft haben begonnen, sich auf eine Wirtschaft auszurichten, die auf nachhaltiger Energie basiert. LGIM hat die ETF-Strategie aufgelegt, damit Anleger ihre Investitionen in saubere Energie durch ein Engagement in die gesamte Wertschöpfungskette der Wasserstoffwirtschaft ergänzen können.

Dabei verfolgt LGIM ein regelbasiertes dynamisches Anlagekonzept auf Grundlage von aktivem Research. Dazu nutzt die Investmentgesellschaft die Expertise von GlobalData und deren Wasserstoff-Datenbank, welche das zugrundeliegende Universum bestimmt. In der Datenbank sind Unternehmen weltweit erfasst, die in der Wasserstoffbranche tätig sind. Der ETF zielt darauf ab, die gesamte Wasserstoff-Wertschöpfungskette abzudecken. Das umfasst Unternehmen entlang der kompletten Lieferkette mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 200 Millionen US-Dollar: Elektrolyseur-Hersteller, Wasserstoffproduzenten, Brennstoffzellenhersteller, spezialisierte Mobilitätsanbieter, Lieferanten von Brennstoffzellenkomponenten sowie wichtige Industrie- und Energieversorgungsunternehmen.

Die globalen Bestrebungen zur Senkung der Kohlenstoffemissionen machen Fortschritte. In Europa ermutigen die politischen Entscheidungsträger die Industrie aus dem Wasserstoffsektor, auf „grünen“ Wasserstoff umzusteigen, der ohne fossile Brennstoffe hergestellt wird. Ein Umstieg auf grünen Wasserstoff könnte laut International Energy Agency bis zu 830 Millionen Tonnen der globalen CO2-Emissionen reduzieren.

Die Entwicklung des Wasserstoff-ETFs von LGIM ist Ergebnis der steigenden Nachfrage von Kunden und potenziellen Investoren in den vergangenen Jahren. Es sind drei Faktoren, von denen der ETF profitiert:

1. von einer klimafreundlichen Politik, die die CO2-Emissionen reduzieren möchte;

2. von Kostensenkungen bei der Elektrolyse;

3. von sinkenden Kosten von sauberer Energie zur Erzeugung von Wasserstoff. Experten gehen davon aus, dass die Wasserstoffwirtschaft bis 2050 ein Umsatzvolumen von 2,5 Billionen US-Dollar und ein Infrastrukturpotenzial von 11 Billionen US-Dollar haben soll [1].

Howie Li, Head of ETFs bei LGIM: „Der Zugang zu sauberem Wasserstoff wird der Schlüssel zur Senkung der Emissionen in Branchen sein, in denen der Einsatz von Elektrobatterien allein nicht ausreicht. Die Verpflichtungen, die Regierungen und Unternehmen auf der ganzen Welt für die Wasserstoffwirtschaft eingehen, schaffen langfristige Anlagemöglichkeiten mit kurzfristigen Katalysatoren. Wir glauben, dass dieser Fonds den Anlegern einen frühen Zugang zu dieser sich schnell entwickelnden Industrie bietet. Anleger können dadurch die Höhe ihres Anteils an Wasserstoff in ihrem Portfolio steuern und ggf. unsere ETFs für saubere Energie und Batterien ergänzen.“

Philipp von Königsmarck, Leiter Wholesale für Deutschland und Österreich bei LGIM: „Wir bei LGIM sind davon überzeugt, mit dem neuen ETF Anlegern eine klar umrissene Anlage in die gesamte Wertschöpfungskette kohlenstoffarmer Energieerzeugung, -speicherung und -verteilung von Wasserstoff zu ermöglichen. Die Auflegung des L&G Hydrogen Economy UCITS ETF erweitert unser breites Angebot an Themen-ETFs und unterstreicht unser Engagement, Investoren den Zugang zu den wichtigsten Themen zu geben, die uns beim Übergang zu einer nachhaltigeren Welt helfen werden.“

Der Fonds ist die jüngste Ergänzung der Palette an Themen-ETFs von LGIM, die damit zehn Themenfonds umfasst: Zu nennen sind beispielsweise der L&G Cyber Security UCITS ETF mit einem Volumen von 2,15 Milliarden EUR, der L&G Battery Value-Chain UCITS ETF mit 539 Millionen EUR und der L&G ROBO Global Robotics and Automation UCITS ETF mit 1,26 Milliarden EUR. Das Team hofft, dass sich die jüngste positive Wertentwicklung der Themen-ETFs fortsetzen wird. Die Themen-ETFs von LGIM haben den MSCI World Index im Jahr 2020 im Durchschnitt um mehr als 30 Prozent übertroffen.

Name des Fonds

L&G Hydrogen Economy UCITS ETF

Index

Solactive Hydrogen Economy Index NTR

Börse

 

  • LSE (USD) – HTWO
  • LSE (GBP) – HTWG
  • Borsa Italiana (EUR) – HTWO
  • Deutsche Börse (EUR) – HTMW
  • NYSE Euronext (EUR) – X
  • SIX (CHF) – HTWO

ISIN

IE00BMYDM794

WKN

A2QMAL

UCITS-konform

Ja

Domizil

Irland

TER (%)

0,49%

Basiswährung

USD

Emittent

Legal & General UCITS ETF Plc

 

Quelle: ETFWorld

Ähnliche Artikel

DWS stellt ESG-Screened Sektor-ETFs von Xtrackers für den europäischen Aktienmarkt vor

Redaktion

WisdomTree lanciert Europas erstes voll besichertes CO2-ETP

Redaktion

Nornickels Global Palladium Fund bringt die weltweit einzigen physisch unterlegten kupfer- und nickel-ETCs an die Deutsche Xetra-Börse

Redaktion