ETFWorld.de
Image default

Lyxor ETF-Barometer, Februar 2019

Alle ETF-Segmentewieder mit Mittelzuflüssen. Mit Nettomittelzuflüssen in Höhe von 13,7 Mrd. Euro erlebte der europäische ETF-Markt im Februar einen starken Monat…

Von Marlène Hassine Konqui, Head of ETF Research und Kristo Durbaku, ETF Research Analyst


Von Aktien über Anleihen und Rohstoffe bis hin zu Smart Beta erzielten sämtliche ETF-Marktsegmente positive Ergebnisse.

Mit 8,2 Mrd. Euro floss das meiste neue Geld in Aktien-ETFs.

Besonders gefragt waren globale Aktien-ETFs (+3,4 Mrd. Euro), Aktien-ETFs auf Industriestaaten (+2,8 Mrd. Euro) sowie Schwellenländeraktien-ETFs (+1,9 Mrd. Euro).

Anleihe-ETFs standen mit +5,4 Mrd. Euro erneut im Interesse der Investoren. Gefragt waren ETFs auf Unternehmensanleihen (+1,8 Mrd. Euro) sowie ETFs auf Staatsanleihen der Schwellenländer (+1,4 Mrd. Euro).

Smart Beta-Strategien sammelten mit 462 Mio. Euro etwas weniger ein als einen Monat zuvor.

Rohstoff-ETFs erreichten mit Mittelzuflüssen in Höhe von 200 Mio. Euro nach sieben Monaten endlich wieder positives Territorium.

Fokusthema

Die Stimmung dreht in Richtung Unternehmens-anleihen

Der Februar war ein guter Monat für Investment Grade-Unternehmensanleihen. Seit Jahresbeginn flossen 2,4 Mrd. Euro in dieses Segment. Damit übersteigen die Mittelzuflüsse der ersten zwei Monate die gesamten Mittelrückflüsse des Jahres 2018 (-1,6 Mrd. Euro).

Gut lief es vor allem für den europäischen Corporate Bond Markt. Angesichts der sich abschwächenden Wirtschaft kann die EZB hier die geldpolitischen Zügel nicht so stark anziehen und legt stattdessen ein neues TLTRO-Programm auf.

Angesichts der schleppenden Konjunktur hoffen Investoren darauf, dass die Tauben in der EZB einstweilen die Oberhand behalten. Die deutschen Anleiherenditen haben darauf bereits reagiert. Seit Jahresbeginn gaben sie nach. Tatsächlich hat es den Eindruck, als dass die Mittelzuflüsse in Euro Unternehmensanleihen seit dem Start des EZB LTRO-Programms eine inverse Korrelation zur Zinsentwicklung in Deutschland aufweisen. Sollte die EZB an ihrem Kurs festhalten, dürfte die Nachfrage nach Euro Corporate Bonds 2019 anhalten.

Source: ETFWorld

Articoli Simili

BlackRock: Obligationen-ETFs verbuchen neue Rekorde

1admin

Global ETP Landscape von BlackRock – Erste Quartal 2019

1admin

Amundi ETF: Analyse der ETF Mittelzuflüsse Europa & Welt

1admin