ETFWorld.de
Denoiseux Vincent Lyxor ETF Money Monitor

Lyxor ETF Money Monitor : Aktien gefragter als Anleihen

Lyxor ETF Money Monitor – Im September lagen die Nettozuflüsse bei Aktien um mehr als 10 Milliarden Euro höher als bei den Renten.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Vincent Denoiseux, Leiter des Bereichs ETF Resarch and Solutions bei Lyxor Asset Management


Anleger investierten hauptsächlich in globale Aktien über breite oder Sektor- Engagements. Zu diesem Ergebnis kommt der Lyxor ETF Money Monitor für September.

Die Nettozuflüsse bei den Anleihen lagen auf niedrigem Niveau. Die Anleger zeigten sich zunehmend besorgt über überzogene Bewertungen und begannen im Laufe des Monats, sich aus Unternehmensanleihen zurückzuziehen.

ETFs sammelten im September 5,1 Milliarden Euro ein. Auf Renten-ETFs entfielen 0,1 Milliarden Euro, auf Aktien-ETFs 6,2 Milliarden Euro.

ESG-ETFs setzten ihren starken Trend fort und verzeichneten einen weiteren Rekordmonat bei den Netto-Neugeldern mit 3,9 Milliarden Euro.

Rentenfonds und Renten-ETFs verzeichneten Netto-Neugelder in Höhe von 6,7 Milliarden Euro, davon 6,8 Milliarden Euro in offenen Fonds und 0,1 Milliarden Euro in ETFs, vorwiegend in breit angelegten Fonds oder Fremdwährungsfonds.

Aktienfonds und ETFs verzeichneten Netto-Neugelder von 18,8 Milliarden Euro, davon 12,5 Milliarden in Fonds und 6,2 Milliarden Euro in ETFs.

Die Smart Beta-ETFs sahen im September wenig Veränderung. Aufgrund der historisch hohen Bewertungsspanne zwischen Growth- und Value-Aktien investierten einige Anleger jedoch in Value.

Mehr als die Hälfte aller ETF-Zuflüsse in ESG-ETFs

Der September war laut den Experten von Lyxor ein weiterer Rekordmonat für ESG ETFs, mit Zuflüssen von 3,9 Milliarden Euro, die den bisherigen Rekordwert vom Juni dieses Jahres von 3,7 Milliarden Euro noch übertrafen.

„Die ESG ETF-Zuflüsse machen nun mehr als die Hälfte der gesamten kumulierten ETF-Zuflüsse im Jahr 2020 aus“ so die Experten. „Von Januar 2017 an haben Aktien-ETFs den Löwenanteil der ESG-Ströme erhalten – rund 80% der gesamten Zuflüsse in ESG-ETFs, 48 Milliarden Euro, entfielen auf diese Anlageklasse. In jüngster Zeit haben festverzinsliche ETFs jedoch steigende ESG-Ströme angezogen und verzeichnen nun ein stetiges Wachstum.“

Seit Jahresanfang haben Renten-ETFs 4,7 Milliarden Euro eingesammelt, also knapp das Doppelte des Betrags, der im gleichen Zeitraum im Jahr 2019 eingesammelt wurde (2,8 Milliarden Euro). Der Markt für grüne Anleihen profitiert von der steigenden Nachfrage der Anleger nach umweltfreundlichen Anlagen. „Dies wird sicher auch davon befeuert, dass sich politische Entscheidungsträger weltweit zunehmend für eine Angleichung an die Ziele des Pariser Abkommens einsetzen,“ so die Experten von Lyxor weiter.

„Neben den staatlichen Emittenten verfolgt auch die EU eine ehrgeizige grüne Agenda im Rahmen des europäischen Green-Deal-Investitionsplans und des 750 Milliarden Euro schweren Post-Covid Recovery Funds, von dem rund 30 Prozent für klimafreundliche Projekte bereitgestellt werden sollen.“

Quelle : ETFWorld.de

 

Ähnliche Artikel

Amundi ETF: Globale und europäische Mittelzuflüsse Oktober2020

Redaktion

Lyxor ETF Money Monitor : 90 Prozent aller Zuflüsse in ESG-ETFs

Redaktion

BlackRock ETP-Marktreport Oktober 2020

Redaktion