ETFWorld.de
Llinas Arnaud Lyxor ETF

Lyxor: Mit ETFs nachhaltig investieren

Lyxor : Immer mehr Anleger möchten nachhaltig investieren. Mit ETFs ist das kostengünstig möglich. Ihr Vorteil: Sie sind besonders transparent….

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Interview: Arnaus Llinas, Head of Lyxor ETF & Indexing


Lyxor Asset Management stellt bereits seit einem Jahrzehnt sozial verantwortliches Investieren (Social Responsible Investing) in den Mittelpunkt seiner Investmentstrategien.

Im Interview: Arnaus Llinas, Head of Lyxor ETF & Indexing.

Herr Llinas, warum eignen sich aus Ihrer Sicht ETFs gut für nachhaltige Investments? 

ETFs sind im Kern transparent, einfach und nachvollziehbar: Das sind Merkmale, die im Einklang mit den ESG-Prioritäten stehen. Die Indizes, die ETFs zugrunde liegen, können alle Arten von ESG-Richtlinien widerspiegeln: von Ausschlussprüfungen über wertebasierte Investitionen bis hin zur Auswahl auf der Grundlage globaler ESG-Ratings beziehungsweise Kohlenstoff-Ratings oder der Ausrichtung an den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung, den Sustainable Development Goals (SDGs). Tatsächlich kann jedes ESG-Anlageziel mit entsprechenden Indizes erreicht werden.

Welchen Nachhaltigkeitsansatz verfolgt Lyxor?

Beim sozial verantwortlichen Investieren geht es nicht nur darum, was man als Asset Manager tut. Es geht auch darum, mit wem man es tut. Etwas wirklich Ausgezeichnetes entsteht nicht im luftleeren Raum. Deshalb arbeiten wir mit führenden Organisationen zusammen, die verantwortliches Investieren erforschen und fördern. Unsere ETFs basieren auf Expertenbeiträgen von MSCI, RobecoSAM, der Climate Bonds Initiative (CBI) und Equileap. Sie helfen dabei, einige der dringendsten ESG-Probleme unserer Zeit anzugehen. 2015 haben wir in Zusammenarbeit mit dem House of Finance der Universität Paris-Dauphine die Lyxor Dauphine Research Academy gegründet, um internationale Spitzenforscher der renommiertesten Universitäten zu ermutigen, sich mit Themen im Zusammenhang mit passivem Management und Portfoliokonstruktion zu befassen. Darüber hinaus nutzen wir unseren finanztechnischen Hintergrund, den wir als Asset Manager haben, für herausragende Datenqualität und Transparenz. Und wir handeln als verantwortungsbewusster und engagierter Aktionär.

Nachhaltigkeit ist ein weites Feld – fokussieren Sie sich auf bestimmte Themen?

Unser thematisches Spektrum für nachhaltige Investments trägt zu vier Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung bei: sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen, Klimaschutz, erschwingliche und saubere Energie sowie Gleichstellung der Geschlechter. Unser ETF zur Gleichstellung der Geschlechter ist der erste seiner Art in Europa.  Investoren können sich darauf verlassen, dass ein Teil ihres Geldes an die Equileap Foundation gespendet wird, die Frauen und Mädchen in Entwicklungsländern hilft. Unser Green Bond ETF ist sogar weltweit der erste, der Exposures in Green Bonds mit Investment-Grade-Rating anbietet und von der Climate Bonds Initiative (CBI), einer anlegerzentrierte gemeinnützige Organisation, gebilligt wurde. Er war auch der erste ETF, der von der französischen Regierung das Greenfin-Siegel erhielt. Ende Dezember 2019 erreichte er ein verwaltetes Vermögen von 180 Mio. EUR und war damit der größte ETF seiner Art weltweit.

Was verbirgt sich hinter dem „Trend Leader“-Konzept?

Wir haben unsere neue ETF-Produktreihe ESG Leaders mit dem führenden Datenunternehmen MSCI entwickelt. Es bietet Investoren ein ESG-Exposure in globalen, US-amerikanischen, europäischen und Schwellenländeraktien. Diese innovativen Strategien wählen Aktien aus, die nach der ESG-Rating-Methode von MSCI als die Besten ihrer Klassen in Bezug auf Nachhaltigkeit betrachtet werden. Innerhalb dieses Spektrums bieten unsere „Trend Leaders“-Fonds Exposures in Unternehmen, die nicht nur heute ein solides ESG-Profil aufweisen, sondern auch im vergangenen Jahr Schritte unternommen haben, um ihr Profil zu verbessern. Für ESG-bewusste Investoren in festverzinslichen Anlagen haben wir kürzlich den Großteil unseres ETF-Angebots für Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating auf die Bloomberg Barclays MSCI Socially Responsible-Indizes umgestellt. Die neuen Indizes spiegeln die ESG-Kriterien wider und gewährleisten, dass nur Emittenten mit einem MSCI ESG-Rating von BBB oder höher einbezogen werden. Dazu gehört auch eine systematische Negativauslese von Unternehmen, die an bestimmten Geschäftsaktivitäten (wie beispielsweise Waffen, Alkohol, Tabak) beteiligt sind, und von kontroversen Unternehmen mit einem „roten“ MSCI ESG Controversy Score.

Wie können Sie Transparenz für Investoren sicherstellen?

Wir wollen unsere Investments für Investoren so transparent wie möglich machen. Deshalb legen wir unsere Methode zur Analyse des CO2-Fußabdrucks offen. Darüber hinaus veröffentlichen wir auf unserer Webseite für unsere ETF-Investoren die Aufschlüsselung der ESG-Ratings von Unternehmen, ihr Exposure gegenüber positiven und negativen Ratingtrends und in ESG-Kontroversen, ihre Geschäftstätigkeit, UN Global Compact-Kontroversen und vieles mehr.

Engagieren Sie sich als passiver Manager auch aktiv in Unternehmen?

Mit dem Aufstieg des passiven Investierens steigt auch der Anteil am Eigenkapital der Unternehmen, der von passiven Managern gehalten wird. Dies hat wiederum dazu geführt, dass passive Verwaltungsgesellschaften eine höhere Verantwortung haben und den Einfluss ihrer Aktienpositionen nutzen sollte, um nachhaltige Investitionspraktiken nachzuhalten. Lyxor ETF übt seine Stimmrechte konsequent aus und trägt so dazu bei, die Performance und das Verhalten der Unternehmen zu verbessern, in die wir für unsere Kunden investieren. 2019 hat Lyxor ETF 41Unternehmen besucht, 2.637 Vorschläge analysiert und in 208 Hauptversammlungen abgestimm. So können die Inhaber von ETF-Anteilen echte aktive Aktionäre sein.

Quelle : ETFWorld.de

Ähnliche Artikel

Lyxor : Kann ESG die Performance optimieren?

1admin