ETFWorld.de

Lyxor reduziert die Verwaltungsgebühren für den Lyxor ETF Euro Cash

GERMANY 49

Lyxor reduziert die Verwaltungsgebühren für den Lyxor ETF Euro Cash (ISIN: FR0010510800)…..

 

    Das Investmentsziel des Lyxor ETF Euro Cash ist es, die Wertentwicklung des EuroMTS EONIA Index (Bloomberg Code: EMTSDEOI) nahezu 1:1 abzubilden. Dieser Index beschreibt die vollständige Wertentwicklung von rollierenden Investitionen in den Overnight-Euro-Interbankenmarkt; der Indexstand wird dabei täglich, unter Verwendung des durchschnittlichen Euro-Overnight Index des Europäischen Bankenverbandes, berechnet und veröffentlicht.

    Die EONIA-Rate ist von zentraler Bedeutung für den Lyxor ETF Euro Cash, da diese den Gewinn der Investoren maßgeblich beeinflusst. Da die EONIA-Rate zuletzt von 0,105% auf 0,095% gefallen ist, hat sich Lyxor entschlossen, die Verwaltungsgebühren des Fonds zu reduzieren um den Effekt für Investoren zu minimieren. Die Gebührenreduktion zeigt sich in einer Verringerung der Verwaltungsgebühren, auch Operating and Management Fees (OMF-Satz) genannt (diese beinhaltet auch externe Gebühren im Zusammenhang mit dem Lyxor ETF EURO Cash), auf 0,065%.

    Vom 1. Oktober 2012 an wird die neue Gebührenstruktur auf den täglichen Nettoinventarwert angewendet. Der OMF-Satz wird laufend, entsprechend der aktuellen EONIA-Rate, überprüft. Die maximale OMF-Rate ist auf 0,15% begrenzt (wie im Verkaufsprospekt des Fonds angegeben). Die effektive OMF-Rate wird die im Verkaufsprospekt genannten maximalen Operativen und Verwaltungs-Gebühren nicht übersteigen.

    Die OMF-Rate repräsentiert die Verwaltungskosten des Fonds und beeinflusst daher direkt die Rendite des Fonds. Durch die Änderung der OMF-Rate wird der Lyxor ETF Euro Cash, einer der größten EONIA ETFs auf dem Europäischen Markt, in Bezug auf die EONIA-Rate weiterhin wettbewerbsfähig bewertet bleiben.

    Die Reduzierung der OMF-Rate des Lyxor ETF Euro Cash wird sich nicht sofort auf die für diesen Fonds veröffentlichte Gesamtkostenquote (TER) auswirken. Die auf den Websites und in den Factsheets veröffentlichte TER basiert auf den laufenden Kosten (einschließlich den durchschnittlichen OMF) für den Zeitraum von November 2010 bis Oktober 2011. Die Herabsetzung der OMF-Rate wird sich daher in der nächsten TER-Berechnung im Oktober 2012 widerspiegeln.

    Berechnung der effektiven TER aus den OMF


    Ab dem 1. Oktober 2012 sind die veröffentlichten Angaben:

    Zugrundeliegende Operating und Management Gebühren: 0,065% p.a.*

    Gesamtkostenquote (für das Geschäftsjahr mit Ende Oktober 2011): 0,15% p.a.

    Ab Oktober 2012:

    Die neue TER (für das Geschäftsjahr mit Ende im Oktober 2012) wird die Herabsetzung der OMF über den betroffenen Zeitraum berücksichtigen.

    *Die unten angegebene Höhe der OMF entspricht dem aktuell auf den Nettoinventarwert des Fonds anwendbaren Satz und ist kein verlässlicher Indikator für den Gebühren-Satz auf zukünftige Nettoinventarwerte. Der über das gesamte Jahr berechnete, effektive OMF-Satz, könnte über oder unter dem angegebenen liegen, bis zur im Verkaufsprospekt angegeben maximalen Gebühr. Die Höhe des OMF-Satzes spiegelt sich in der jährlichen TER wider, welche jedes Jahr Ende Oktober publiziert wird und auf den Kosten des letzten Jahres basiert.

    Quelle: ETFWorld – Lyxor

    Ähnliche Artikel

    Neuer iShares-ETF auf Xetra

    1admin

    Neue Unicredit-ETFs auf Xetra: Kombination aus Strategie und Nachhaltigkeit

    1admin

    Amundi ETF : Die Aktien SRI ETF Benchmark wurde geändert

    1admin