ETFWorld.de
Kuhn Stefan SPDR ETFs

SPDR Strategie Espresso: Die Value-Rotation mit UK-Aktien nutzen

SPDR Strategie Espresso: Während britische Aktien im Jahr 2020 nicht mit den globalen Aktien mithalten konnten, scheinen sich die Geschicke des Landes seit Beginn des neuen Jahres gewendet zu haben.


Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


SPDR Strategie Espresso: 16. März 2021


Kuhn Stefan SPDR ETFs


Eine breite Rotation in Richtung Value, unterstützt durch eine relativ erfolgreiche Einführung von Impfstoffen und günstige EPS-Prognosen, haben dem FTSE All Share geholfen, den FTSE World im bisherigen Jahresverlauf zu übertreffen. Könnte die Outperformance anhalten?

UK-Aktien: 2020 zurückgelassen, 2021 stark gestartet

In der Marktvolatilität des Jahres 2020 beendeten die meisten Aktienmärkte das Jahr mit einigermaßen starken Renditen. Der FTSE World-Index stieg aufgrund der beispiellosen Stimulierung durch die Zentralbanken um 16,3 Prozent.[1] Ein Markt wurde jedoch zurückgelassen.

Der FTSE-All-Share-Index musste 2020 einen Rückgang von 9,8 Prozent hinnehmen, der durch die Unsicherheiten rund um den Brexit und das hohe Engagement in den Sektoren Energie und Finanzwerte, die zu den am stärksten von der COVID-19-Krise betroffenen Sektoren gehörten, gebremst wurde.[2] Auch die deutliche Untergewichtung des Technologiesektors, der sich deutlich erholte, bremste den britischen Index.

Nach der Bekanntgabe der Impfstoffzulassungen im letzten Jahr erlebte Großbritannien jedoch einen deutlichen Aufschwung und hat sich im Jahr 2021 aufgrund der an den Märkten zu beobachtenden Reflation weiterhin gut entwickelt. Im bisherigen Jahresverlauf ist der FTSE All Share um 5,3 Prozent gestiegen, während der FTSE World Index um 3,5 Prozent zulegte.[3]

17-03-21 SPDR

Es gibt Grund zu der Annahme, dass das Vereinigte Königreich weiterhin von der Reflationierung und der Value-Rallye profitieren könnte. Wie Abbildung 2 zeigt, liegt das Vereinigte Königreich trotz der Rallye, die die britischen Märkte in letzter Zeit erlebt haben, in Bezug auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis nach wie vor deutlich unter anderen Regionen und weist derzeit einen Abschlag von etwa 25 Prozent gegenüber dem FTSE World Index auf.

Die von FTSE zusammengestellten regionalen Schätzungen der Wachstumsprognosen für den Gewinn pro Aktie (EPS) zeigen ebenfalls, dass für Großbritannien im Vergleich zu anderen Regionen ein deutlicher Anstieg des EPS erwartet wird, der derzeit auf über 60 Prozent im Jahr 2021 geschätzt wird.[4] Großbritannien hat in den letzten drei Monaten eine ziemlich große Verbesserung der EPS-Schätzungen erlebt, die von den Konsensschätzungen auf 53 Prozent gestiegen sind.[5]

17-03-21 2 SPDR

Auch in Großbritannien ist das Impfprogramm trotz eines anfänglich langsamen Starts im Vergleich zu anderen Ländern sehr erfolgreich. Mehr als 33 Prozent der britischen Bevölkerung sind jetzt geimpft, verglichen mit 22 Prozent in den USA und nur 6 Prozent in Europa. Dies hat viele dazu veranlasst, optimistisch zu sein, dass das Vereinigte Königreich seine Wirtschaft schneller als andere Länder wieder in Gang bringen könnte, was dazu beitragen könnte, den Druck auf die britischen Verbraucherkreditbanken etwas zu verringern.

Darüber hinaus haben mehrere exogene Faktoren die britischen Aktien in letzter Zeit unterstützt, wie z. B. ein unerwarteter Anstieg des Ölpreises nach Angriffen auf saudi-arabische Öleinrichtungen. Viele Analysten erwarten, dass der Ölpreis weiter steigen könnte, da die Nachfrage nach Öl mit der Wiedereröffnung der Volkswirtschaften zunimmt.

Wie Sie auf dieses Thema setzen können

Anleger, die ein Engagement in britischen Aktien anstreben, können dies über den SPDR FTSE UK All Share UCITS ETF tun.


[1] Quelle: Morningstar Direct, Stand: 10. März 2021.

[2] Quelle: Morningstar Direct, Stand: 10. März 2021.

[3] Quelle: Morningstar Direct, Stand: 10. März 2021.

[4] Die Schätzungen beruhen auf bestimmten Annahmen und Analysen. Es gibt keine Garantie, dass sie erreicht werden.

[5] Quelle: Morningstar Direct, Stand: 10. März 2021.

Quelle: ETFWorld.de


Ähnliche Artikel

SPDR Strategie Espresso: Die Stärke von Mid Cap-Anlagen

Redaktion

SPDR Strategie Espresso: Dividenden-Aristokraten

Redaktion

SPDR Strategie Espresso: Höhere Renditen mit Schwellenländeranleihen auf US-Dollarbasis meistern

Redaktion