ETFWorld.de

Überführung zweier Amundi ETFs in Luxemburger AIS SICAV

Überführung zweier Amundi ETF FCPs in zwei Sub-Fonds des Luxemburger AIS SICAV ab dem 13ten Dezember 2016….

 

In dem Bestreben seine Produktpalette zu optimieren, entschied Amundi ETF ab dem 13ten Dezember 2016 zwei französische FCPs, den AMUNDI ETF MSCI BRAZIL UCITS ETF und den AMUNDI ETF FTSE 100 UCITS ETF, in die Luxemburger AMUNDI INDEX SOLUTIONS (AIS) SICAV zu überführen.

Dies beinhaltet konkret:

Eine Änderung der Fond-Bezeichnung ab dem 13ten Dezember 2016: 

AMUNDI ETF MSCI BRAZIL UCITS ETF wird zu AMUNDI ETF MSCI BRAZIL, Teilfond des AIS SICAV 

AMUNDI ETF FTSE 100 UCITS ETF wird zu AMUNDI ETF FTSE 100 Teilfonds des AIS SICAV

Ab dem 13ten Dezember 2016 werden dem Eigner die gehaltenen Anteile des AMUNDI ETF FTSE 100 UCITS ETF in gleicher Höhe durch Anteile des AMUNDI ETF FTSE 100 Teilfonds ersetzt

Ab dem 13ten Dezember 2016 werden dem Inhaber die gehaltenen Anteile des AMUNDI ETF MSCI BRAZIL UCITS ETF in gleicher Höhe durch Anteile des AMUNDI ETF MSCI BRAZIL Teilfonds ersetzt

Derzeit existieren die AMUNDI ETF FTSE 100 und AMUNDI ETF MSCI BRAZIL Teilfonds lediglich als Hülle, welche nach der Einbindung in den AMUNDI ETF FTSE 100 UCITS ETF FCP und den AMUNDI ETF MSCI BRAZIL UCITS ETF aktiviert werden und fortan auf Basis letzterer weiterverwaltet werden.

Diese Änderung verursacht keinerlei Handlungsbedarf der jetzigen Anteilseigner. Des Weiteren entstehen hieraus keinerlei Kosten,  keine Gebührenerhöhung und kein Steuereffekt.

Quelle: ETFWorld.de

Ähnliche Artikel

Neue VanEck Bitcoin-ETN

Redaktion

iShares kotiert 6 Europäische Sektorindizes ETFs

Redaktion

Neuer L&G-ETF auf Xetra: Erneuerbare Energien weltweit

Redaktion