ETFWorld.de

VanEck lanciert Emerging Markets Local Currency Bond UCITS ETF in Europa

ETF basiert auf dem J.P. Morgan GBI-EMG Core Index...

 

Uwe Eberle, Head of International Business Development and Distribution bei VanEck


Investiert wird in Schwellenländer-Staatsanleihen, die in den Lokalwährungen ausgegeben werden

ETF bietet neben dem Potenzial für höhere Risikoaufschläge die Chance, von potenziellen Währungsaufwertungen zu profitieren

VanEck Investments Ltd. lanciert den VanEck Vectors J.P. Morgan EM Local Currency Bond UCITS ETF (EMLC) in Europa. Der Exchange-Traded Fund (ETF) basiert auf dem J.P. Morgan GBI-EMG Core Index (GBIEMCOR), der die Entwicklung von in Lokalwährungen begebenen Schwellenländer-Staatsanleihen verfolgt. Die Listung an der Frankfurter Börse Xetra erfolgt zum 28. April, die Gesamtkostenquote beträgt 0,44 Prozent. Weitere europäische Börsen folgen zeitnah.

„Der EMLC bietet Investoren einen direkten Zugang zu lokalen Schwellenländermärkten. Neben höheren Risikoaufschlägen gegenüber den entwickelten Ländern bieten diese zudem Potenzial für Währungsaufwertungen“, sagt Uwe Eberle, Head of International Business Development and Distribution bei VanEck. Des Weiteren würden Lokalwährungsanleihen aus Schwellenländern eine vergleichsweise geringe Korrelation zum US-Dollar aufzuweisen und böten damit eine Möglichkeit, ein Portfolio zu diversifizieren.

Der J.P. Morgen GBI-EMG Core Index besteht aus einer Auswahl an Lokalwährungsanleihen von 16 staatlichen Emittenten aus den Schwellenländern. Dazu zählen die Regierungen Argentiniens, Brasiliens, Chiles, Kolumbiens sowie von, Ungarn, Indonesien, Malaysia, Mexiko, Peru, Philippinen, Polen, Rumänien, Russland, Thailand, der Türkei und Südafrika. Der Index ist nach Marktkapitalisierung gewichtet. Das Market-Cap für Einzelpositionen liegt bei zehn Prozent, um die Diversifikation zu gewährleisten. Ein Rebalancing des Index erfolgt auf monatlicher Basis.

Der EMLC ist der vierte UCITS ETF, der unter dem Dach von VanEck Vectors ETFs angeboten wird. „Nachdem wir in 2015 zwei ETFs für Goldminenaktien und den US Wide Moat, einen Strategic-Beta-ETF, gelauncht haben, freuen wir uns über unser weiteres Produkt in Europa, den EMLC“, so Eberle. „Das Interesse von Investoren an den Schwellenländern hat spürbar zugenommen. Im Vergleich zu den entwickelten Märkten sehen wir in den Schwellenländern Potenzial für ein stärkeres wirtschaftliches Wachstum sowie für eine höhere Realverzinsung. Mit dem EMLC folgen wir unserer Linie, zukunftsorientierte Investmentlösungen anzubieten, die das Portfolio langfristig stärken.“

 

Quelle: ETFWorld.de

Ähnliche Artikel

Neue VanEck Bitcoin-ETN

Redaktion

iShares kotiert 6 Europäische Sektorindizes ETFs

Redaktion

Neuer L&G-ETF auf Xetra: Erneuerbare Energien weltweit

Redaktion