ETFWorld.de

VanEck listet zwei neue UCITS-konforme ETFs für Hochzins-Unternehmensanleihen

Mit dem Van Eck VectorsTM Global Fallen Angel High Yield Bond UCITS ETF können Anleger von temporären Preisverzerrungen infolge von Kreditrating-Downgrades profitieren…

Jan van Eck, CEO von VanEck


Der VanEck Vectors™ Emerging Markets High Yield Bond UCITS ETF bietet Anlegern Zugang zu Hochzins-Unternehmensanleihen aus Schwellenländern

Beide Produkte sind mit dem heutigen Handelstag an der Deutsche Börse Xetra gelistet

VanEck Europe verkündet das Xetra-Listing von gleich zwei neuen börsengehandelten Indexfonds. Mit Beginn des heutigen Handelstages sind der VanEck VectorsTM Global Fallen Angel High Yield Bond UCITS ETF (Ticker: GFEA) sowie der VanEck VectorsTM Emerging Markets High Yield Bond UCITS ETF (Ticker: HY3M) an der Deutsche Börse Xetra handelbar.

Damit erweitert das Unternehmen seine ETF-Palette in Europa um zwei Fixed-Income-Produkte mit Fokus auf High-Yield-Anleihen. Beide Investmentprodukte bieten Anlegern ein Investmentportfolio, das ihnen bislang nicht in Form eines UCITS-konformen börsengehandelten Indexfonds zugänglich war.

Fallen Angels High Yield Bonds: Wie Anleger Kreditrating-Downgrades als opportunistisches Investment nutzen können

Mit dem VanEck Vectors™ Global Fallen Angel High Yield Bond UCITS ETF können Investoren von temporären Fehlbewertungen in Folge von Kreditrating-Herabstufungen profitieren. Der ETF basiert auf dem ICE BofAML Global Fallen Angel High Yield Index. Dieser bildet die Performance von Unternehmensanleihen ab, die zum Zeitpunkt ihrer Emission mit einem durchschnittlichen Bonitätsrating von Investment Grade eingestuft wurden, seitdem jedoch auf non-Investment Grade herabgestuft wurden. Um in den Index aufgenommen zu werden, muss die Mindestlaufzeit der Anleihen 18 Monate betragen, die Mindestrestlaufzeit zum Aufnahmezeitpunkt zwölf Monate. Darüber hinaus liegt die Mindestemissionsgröße bei 250 Millionen US-Dollar oder Euro beziehungsweise 100 Millionen Britischen Pfund oder Kanadischen Dollar.

Das Investmentkonzept der Fallen Angels basiert auf empirisch belegbaren Verhaltensmustern im Zuge von Rating-Downgrades von Unternehmensanleihen und hat historisch gesehen den globalen High-Yield-Markt absolut und risikoadjustiert outperformt. „Infolge von Ratingherabstufungen werden Unternehmensanleihen oftmals abverkauft, da ihr Risikoprofil nicht mehr den Anforderungen von institutionellen Investoren oder Indizes entsprechen“, erklärt Dominik Poiger, CFA, Trader/ETF Portfolio Management bei VanEck. Daraus resultiere oftmals ein Preisabschlag, also eine temporäre Preisverzerrung. Ihren Bewertungstiefpunkt erreichen Fallen Angels durchschnittlich etwa sechs Monate nach der Ratingherabstufung, worauf eine Erholungsphase eintritt. Oftmals wird wieder das Bewertungsniveau von vor dem Downgrade erreicht.

Der VanEck Vectors™ Global Fallen Angel High Yield Bond UCITS ETF ist der erste UCITS-konforme ETF, der das Investmentkonzept der Fallen Angels mit einem globalen Anlagehorizont umsetzt, ohne dabei einzelne Regionen oder Länder auszuschließen.

Emerging Markets High Yield Bonds: Warum EM-Hochzinsanleihen Vorzüge gegenüber Hochzinsanleihen aus Industrienationen bieten

Der VanEck Vectors™ Emerging Markets High Yield Bond UCITS ETF bietet Anlegern Zugang zu Hochzinsanleihen aus Schwellenländern (Emerging Markets; EM). Er basiert auf dem ICE BofAML Diversified High Yield US Emerging Markets Corporate Plus Index (EMLH), der die Performance von in US-Dollar denominierten Unternehmensanleihen mit einem durchschnittlichen Bonitätsranking unterhalb von Investment Grade verfolgt. Ausgeschlossen sind Emittenten aus Ländern der Eurozone, den Vereinigten Staaten, Japan, dem Vereinigten Königreich, Kanada, Australien, Neuseeland, Schweiz, Norwegen sowie Schweden. Um in den Index aufgenommen zu werden, muss die Restlaufzeit der Anleihen mindestens zwölf Monate betragen und ihre Emissionsgröße bei mindestens 300 Millionen US-Dollar liegen. Darüber hinaus berücksichtigt der Index nur Anleihen mit einem fixen Kupon.

„Der Markt für Hochzinsanleihen aus Schwellenländern wird zunehmend effizienter. Allein in den vergangenen Jahren hat sich das Volumen am Markt verdoppelt und wird voraussichtlich weiterwachsen“, so Dominik Poiger, CFA, Trader/ETF Portfolio Management bei VanEck. EM-Hochzinsanleihen seien damit eine langfristig attraktive Assetklasse, die im Vergleich zu US-Hochzinsanleihen eine ähnlich hohe Verzinsung bei niedrigerer Duration und besserem Kreditrating böten. Mit dem VanEck Vectors™ Emerging Markets High Yield Bond UCITS ETF bietet das Unternehmen den ersten UCITS-konformen ETF an, der Anlegern den direkten Zugang zum Markt für EM-Hochzinsanleihen ermöglicht.

Die Produktinformationen im Überblick:

Produkt

VanEck Vectors™ Global Fallen Angel High Yield Bond UCITS ETF

VanEck Vectors™ Emerging Markets High Yield Bond UCITS ETF

Ticker (Deutsche Börse Xetra)

GFEA

HY3M

ISIN

IE00BF540Z61

IE00BF541080

Verwaltende Gesellschaft

VanEck Investments Limited

VanEck Investments Limited

Depotbank

BNY Mellon Trust Company (Ireland) Limited

BNY Mellon Trust Company (Ireland) Limited

Domizil

Irland

Irland

Index Ticker

HWFA

EMLH

Indexanbieter

ICE Data Indices, LLC

ICE Data Indices, LLC

Rebalancing

Monatlich

Monatlich

Produktstruktur

Physisch replizierend

Physisch replizierend

Auflagedatum

19. März 2018

20. März 2018

Gesamtkostenquote

0.40% p.a.

0.40% p.a.

Ertragsverwendung

Thesaurierend

Thesaurierend

Index Effective Duration (per 14. März 2018)

4.98 Jahre

3.78 Jahre

Index Yield to Maturity (per 14. März 2018)

4.94%

6.38%

Index Years to Maturity (per 14. März 2018)

7.43

5.21

Quelle: ETFWorld

Ähnliche Artikel

Fidelity kotiert neuer Active-ETF

Redaktion

Neue VanEck Bitcoin-ETN

Redaktion

iShares kotiert 6 Europäische Sektorindizes ETFs

Redaktion