ETFWorld.de
Guthrie Jason WisdomTree ETF

WisdomTree ernennt Coinbase zum zweiten Verwahrer für physisch besichertes Bitcoin ETP

WisdomTree nutzt im Fall seines physisch besicherten Bitcoin-ETP mit der Ernennung von Coinbase Custody künftig ein Modell mit mehreren Verwahrstellen.
Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Jason Guthrie, Head of Capital Markets and Digital Assets, Europa, WisdomTree


Das physisch besicherte WisdomTree Bitcoin-ETP (BTCW) wird seit Dezember 2019 an der Schweizer Börse SIX notiert und verfügt über eine Gesamtkostenquote von 0,95 %.

Die Ernennung von Coinbase Custody als zweite Verwahrstelle für BTCW unterstreicht das anhaltende Engagement von WisdomTree zur Bereitstellung der Sicherheit und Robustheit, die die Investoren von WisdomTree ETPs gewohnt sind. Durch diesen Schritt wird die vorhandene Verwahrlösung ergänzt, die durch Swissquote, einer regulierten und börsennotierten Schweizer Bank, bereitgestellt wird.

Coinbase Custody bietet Zugriff auf eine sichere Offline-Speicherlösung auf institutionellem Niveau, die auf einem proprietären, branchenführenden Protokoll zur Schlüsselgenerierung basiert, mit dem Cold-Storage-Adressen für verwahrte Wallets erzeugt werden. Die Lösung von Coinbase Custody nutzt dieselbe Cold-Storage-Architektur, wie Coinbase sie zur Verwahrung der Krypto-Vermögenswerte im Wert von mehr als 20 Mrd. USD seiner Kunden einsetzt. Neben mehr Sicherheit bietet Coinbase Custody außerdem die in der Branche führende Versicherungspolice und gibt den Investoren dadurch noch ein zusätzliches Gefühl der Sicherheit.

Jason Guthrie, Head of Capital Markets and Digital Assets, Europa, WisdomTree, fügt hinzu: „Ein Modell mit mehreren Verwahrstellen macht unseren betrieblichen Aufbau noch robuster. Die Diversifizierung von Serviceanbietern für eine Schlüsselfunktion bringt mehr Flexibilität und Sicherheit. Der Schritt zu einem Modell mit mehreren Verwahrstellen spiegelt unseren Fokus auf Innovationen zum Vorteil der Investoren wider. Das institutionelle Interesse an Bitcoin nimmt weiter zu und dieser Ansatz wird bei all jenen Anklang finden, die die robustesten Sicherheitsabläufe in Bezug auf Transaktionen und eine sichere Aufbewahrung von Kryptowährungen anstreben.“

Neben Verwahrungslösungen für Investoren auf institutionellem Niveau hat das ETP-Format im Universum der Kryptowährungen neue Dimensionen eröffnet. Dazu zählen beispielsweise der Handel mit höherer Liquidität und Transparenz sowie eine breitere Auswahl von versierteren Marktteilnehmern, die sich an diesen Produkten beteiligen. Ein Modell mit mehreren Verwahrstellen wird die Vernetzung zwischen WisdomTree und dem Kryptowährungsmarkt im Allgemeinen verbessern und möglicherweise bei Bitcoin, der zugrunde liegenden digitalen Währung, für mehr Liquidität sorgen.

Das WisdomTree Bitcoin-ETP bietet den Investoren eine einfache, sichere und kostengünstige Möglichkeit für ein Engagement in Bitcoin. Die Investoren können damit auf Bitcoin zugreifen, ohne dass sie dazu die Kryptowährung direkt halten, private Zugangsschlüssel aufbewahren oder mit der Blockchain bzw. der Infrastruktur der digitalen Währung in irgendeiner Weise interagieren müssen.

Jason fügt hinzu: „Digitale Währungen werden sich halten und wir werden auch weiterhin sicherstellen, dass unser Angebot so sicher, robust und innovativ ist wie nur möglich. Unseres Erachtens ist die Entwicklung eines Modells mit mehreren Verwahrstellen entscheidend dabei, das Vertrauen der Investoren zu erhöhen, wenn sie vor dem Einstieg in diese neue und schnell wachsende Anlageklasse stehen.“

Quelle: ETFWorld

Ähnliche Artikel

Invesco ETF listet einen neuen Aktien-ETF an der London Stock Exchange

Redaktion

Ridgex notiert vier ETCs an der Schweizer Börse

Redaktion

WisdomTree listet Bitcoin und Ether ETPs an der Euronext

Redaktion